Die Fallen der Zielsetzung und wie du sie umgehst | Coople Schweiz

Bei der Zielsetzung gibt es Fallen? Ja, und zwar mehr als du denkst. Zu hoch gesetzte Ziele können dich demotivieren, zu leicht erreichbare kratzen hingegen an deiner Ambition. Hier sind wichtige Tipps, wie du die Zielsetzung richtig angehst.

Stolpersteine in der Zielsetzung vermeiden

Wir alle haben es schon erlebt: Jedes neue Jahr haben wir grosse TrĂ€ume und sagen uns, dass wir es in diesem Jahr endlich schaffen und das lang ersehnte Ziel erreichen werden. Dann, einige Monate spĂ€ter, sind alle Versuche, unsere guten VorsĂ€tze aufrechtzuerhalten lĂ€ngst vorbei und vergessen. Das geht aber bei Weitem nicht nur dir so – Untersuchungen zeigen, dass ÂŒ aller gefassten EntschlĂŒsse innerhalb einer Woche wieder aufgegeben werden. Weniger als jeder 10. Mensch schafft es tatsĂ€chlich, seine VorsĂ€tze bis zum Ende des Jahres aufrechtzuerhalten. Warum passiert das? Nun, es stellt sich heraus, dass es eine Art Wissenschaft gibt, wenn es darum geht das Beste aus deinen guten VorsĂ€tzen herauszuholen. Lies weiter, um mehr ĂŒber die wichtigsten Fallstricke zu erfahren, auf die du bei der Zielsetzung achten solltest.

Unrealistische (und unerreichbare) Ziele

Die Gelegenheit sich zum Besseren zu verĂ€ndern zu nutzen, ist immer gut, aber die Art und Weise, wie wir das tun, ist der SchlĂŒssel zum Erfolg. Anstatt grosse, fantastische, aber unerreichbare Ziele zu verfolgen, ist es eine bessere Idee, sich auf kleinere, realistische Ziele zu konzentrieren. So hast du die bestmöglichen Chancen das zu erreichen, was du dir vorgenommen hast.

Erwartungshaltung der Sofort-Ergebnisse

Verliere nicht die Hoffnung – gut Ding will Weile haben. Im Durchschnitt dauert es etwa zwei Monate, bis etwas zur Gewohnheit wird und dann automatisch dein Verhalten verĂ€ndert. Es braucht Zeit, bis die Ergebnisse der harten Arbeit, die du fĂŒr die Zielerreichung geleistet hast, zu sehen sind. Lass dich also nicht vertrösten, wenn es etwas lĂ€nger dauert als erwartet, bis du da bist wo du hin wolltest. Schliesslich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Mangelnde UnterstĂŒtzung

Ganz egal, wie selbstĂ€ndig du bist, wir alle können von Zeit zu Zeit etwas UnterstĂŒtzung gebrauchen. Gerade an Tagen, an denen die Motivation nachlĂ€sst und der Innere-Schweine-Hund dich ĂŒberwĂ€ltigt brauchts manchmal den kleinen Anstoss um dranzubleiben und weiterzumachen. UnterstĂŒtzung kann von ganz unterschiedlichen Seiten kommen – sei es von Freunden, Familie, Mitarbeitern oder von bezahlten Coaches und Beratern. 

Jetzt hast du alle wichtigen Tipps zur erfolgreichen Zielsetzung und Erreichung. Wir drĂŒcken dir die Daumen!

Lade jetzt unsere Coople Worker App herunter und finde noch heute flexible Jobs, die dich ans Ziel bringen.