Ungebremste Nachfrage bei Detailhandel & Logistik wegen SARS-CoV-2-Massnahmen.

Die Folgen der Massnahmen von Bund und Kantonen gegen die Ausbreitung von SARS-CoV-2 führen zu starken Veränderungen bei der Nachfrage nach flexiblen Arbeitskräften. Dabei sind markante Unterschiede zwischen den Branchen festzustellen sowie ein rascher Wechsel der Sektoren durch Arbeitnehmende in flexiblen Arbeitsverhältnissen.

Wir aktualisieren diesen Abschnitt mit einer wöchentlichen Auswertung der Daten von mehr als 300’000 Beschäftigten und über 15’000 Unternehmen, welche bei Coople in der Schweiz registrierten sind. Als Vergleichspunkt dient die Kalenderwoche 8, vor dem ersten bestätigten Fall von COVID-19 in der Schweiz.

Wie unser Geschäftsführer, Yves Schneuwly, feststellt: „Personalbedarf im Detailhandel weiterhin sehr hoch. Verlagerung von Grundversorgung zu Lifestyle-Produkten.“

  • Im Detailhandel findet eine Verlagerung von Grundversorgung zu Lifestyle-Produkten (Wein/Spirituosen, Spielsachen/Elektronik etc.) statt. Dadurch entsteht ein erhöhter Personalbedarf in der Bearbeitung von Online-Bestellungen (Kundendienst, Logistik inklusive Lieferung). 
  • Generell hat der Online-Handel aktuell grossen Bedarf an Personal. Viele Anbieter prüfen, die Kapazität mittels Erweiterung des Schichtbetriebs kurzfristig zu erhöhen.
  • In Supermärkten lassen “Hamsterkäufe” (oder Grosseinkäufe) nach, da die Menschen regelmässiger einkaufen gehen. Entsprechend stabilisieren sich die Prozesse und die Nachfrage nach Personal. Der Personalbedarf bleibt nach wie vor sehr hoch.
  • Die öffentliche Diskussion suggeriert eine mögliche Lockerung der Massnahmen nach dem 19. April. Viele Coople-Kunden beginnen, die Zeit nach den SARS-CoV-2 -Massnahmen zu planen. Offen ist, wie eine Lockerung  umgesetzt und wie sich das auf den Personalbedarf auswirken wird. 
  • Der Bedarf nach Personal im Flughafen-, Gastronomie- und Event-Geschäft ist nach wie vor sehr niedrig.  
  • Der Office-Sektor bleibt beständig und Langzeit-Einsätze bleiben konstant.

Die wöchentliche Auswertung der Daten von Coople trägt dazu bei, die schnellen Verschiebungen im Markt für flexible Arbeitskräfte besser zu verfolgen.

Sollten Sie Fragen haben oder Anregungen, wie wir unsere Erkenntnisse noch besser für Sie darstellen können, nehmen wir diese gerne entgegen. Zögern Sie nicht, uns direkt unter media.ch@coople.com zu kontaktieren.

Vielen Dank für Ihre Zeit; bitte schauen Sie regelmässig für die neusten Updates vorbei!