GastroGraubünden vereint Bündner Gastfreundschaft und Mitarbeitersharing mithilfe von Coople

GastroGraubünden, der grösste Verband für Hotellerie und Gastronomie in Graubünden, gibt bekannt, die grösste Datenbank an Hotel- und Gastronomie-Mitarbeitern für die Ostschweiz aufzubauen.

Um die Rekrutierungsherausforderungen seiner Mitglieder besser begegnen zu können, will der Verband die innovative Technologie von Coople für die Personalgewinnung und -Verwaltung nutzen. Die ersten Ideen zu dieser Initiative wurden anlässlich der Präsidentenkonferenz von GastroGraubünden diesen März in St. Moritz entwickelt und einen Monat später an der Delegiertenversammlung in Chur beschlossen.

Das Bündnerland ist berühmt für unvergleichliche Landschaften und unberührte Natur, was mit ein Grund dafür ist, dass die exklusivsten Gipfeltreffen der Welt, unter anderen das World Economic Forum, dort stattfinden. Dafür sowie auch für den alltäglichen Betrieb zahlreicher Restaurants, Bars und Hotels die richtigen Fachkräfte zur richtigen Zeit zur Verfügung zu haben, stellt die Region regelmässig vor grosse Herausforderungen.

„Das Hauptziel dieses Projektes ist es, unseren Mitgliedern die kurz- und mittelfristige Personalplanung und -Rekrutierung stark zu vereinfachen,” sagt Marc Tischhauser, Geschäftsführer GastroGraubünden und ergänzt: „Schon heute leihen sich Nachbarbetriebe für spezielle Anlässe, Bankette, Hochzeiten oder andere Spitzenzeiten Personal aus. Dies war bis jetzt jedoch sehr umständlich und mit hohem Koordinationsaufwand verbunden. Dank der Zusammenarbeit mit Coople wird das nun zum Kinderspiel.”

Coople bietet mit seiner innovativen Technologie eine einzigartige Lösung für diese Herausforderung. Durch das Nutzen der Coople Plattform können die Mitglieder von GastroGraubünden auf eine einzige Datenbank an flexiblen Arbeitskräften zugreifen, die in der Region zur Verfügung stehen, diese einstellen und so ihre Personaleinsätze optimal planen. “Wir bieten GastroGraubünden ein benutzerfreundliches Tool, mit dem die Mitglieder gemeinsam und auf einfache Weise das Angebot an Arbeitskräften in der Region aufbauen können,” sagt dazu Tobias Weidmann, Teamleiter Gastronomie & Hotellerie bei Coople. “Mit der einzigartigen Lösung von Coople kann jedes Mitglied von GastroGraubünden die Arbeitskräfte dann finden und einsetzen, wann es diese auch wirklich braucht.”