«Coople ist für Swissport nicht nur ein Zulieferer, sondern ein Partner!»

blog_coople-swissport

Wir haben Heinz Giesen, Head HR Operations & Development Swissport International Ldt., getroffen und ihn gefragt, wie die Zusammenarbeit mit Coople verläuft. Der Flughafendienstleister arbeitet seit Mai 2015 mit Coople zusammen.

giesen-heinz-3Sie arbeiten seit Mai 2015 mit Coople zusammen. Warum haben Sie sich für die Zusammenarbeit entschieden?
Ausschlaggebend war die Tatsache, dass Swissport mit einer enormen saisonalen sowie generellen Monats-/Tagesschwankung in Bezug auf den Personalbedarf konfrontiert wird. Die daraus resultierende Rekrutierung stellt Swissport vor enorme Herausforderungen und ist intern mit herkömmlichen Ansätzen kaum realisierbar.
Mit Coople und seinem innovativen Ansatz des Personalmanagements bzw. des Online-Marktplatzes haben wir genau den Partner gefunden, der es uns ermöglicht, unser Ressourcenmanagement exakt den Bedürfnissen anzupassen. Bedarfsspitzen können so mittels kurzfristigen und kurzzeitigen Einsätzen optimal und effizient abgedeckt werden.

Was ist für Swissport der konkrete Vorteil, neben einem festen Mitarbeiterbestand eine flexible Workforce zu beschäftigen?
Ohne flexible Workforce ist es Swissport nur schwer möglich auf die Volalität der Aviatik reagieren zu können. Coople bietet hierfür die perfekte Lösung. Bedarfsschwankungen aufgrund von saisonalen Unterschieden können so effizient und kostengünstig abgedeckt werden.

Wann würden Sie Coople weiterempfehlen und warum?
Coople kann jeder Unternehmung empfohlen werden, deren Personalbedarf grossen Schwankungen ausgesetzt ist bzw. mit enormen Bedarfsspitzen zu kämpfen hat, aber auch um auf kurzfristige Personalausfälle reagieren zu können. Coople ist für Swissport nicht nur ein Zulieferer, sondern viel mehr ein Partner, mit dem Herausforderungen gemeinsam gelöst werden können.

Wie empfinden Sie im Allgemeinen die Zusammenarbeit mit Coople?
Wie bereits erwähnt, schätzen wir als Swissport v.a. die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Coople und ShAir. Darüber hinaus ermöglicht uns Coople zu jedem Zeitpunkt Einfluss auf die Rekrutierung zu nehmen, wir können unsere Anforderungen und Bedürfnisse jederzeit einbringen. Im Gegenzug erleben wir von Coople eine Transparenz, welche wir so von keinem anderen Personalprovider bisher erfahren durften. Sei es in Bezug auf Kostenzusammenstellung, aber auch entlang des ganzen Rekrutierungsprozesses.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Personal, welches von Coople zur Verfügung gestellt wird?
Die Motivation der Mitarbeitenden, welche über Coople zu uns gelangen, ist überdurchschnittlich gut. Coople bedient ein immer grösser werdendes Bedürfnis der Gesellschaft, den Wunsch flexibel zu arbeiten bzw. als Arbeitnehmer selbst entscheiden zu können, wie, wann und wo man arbeiten möchte. Dies trifft absolut den Zeitgeist der Generation Y.

Die anfänglichen Vorurteile, dass über einen Online-Marktplatz wie Coople v.a. «gering qualifizierte» Arbeitnehmer vermittelt werden, hat sich absolut nicht bestätigt. Im Gegenteil: Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass wir über Coople genau das Personal zur Verfügung gestellt bekommen, welches wir benötigen.

Wenn Sie an vergangene Projekte denken, wo waren Sie besonders froh, Coople an Ihrer Seite zu haben?
Projekte im eigentlichen Sinn haben wir zusammen mit Coople noch nicht durchgeführt. Aktuell sind wir froh, Coople an unserer Seite zu wissen, um die saisonalen Schwankungen effizient abdecken zu können. Das ist für uns kein Projekt, sondern eine zukunftsorientierte Zusammenarbeit.

Nichtsdestotrotz können wir uns vorstellen, zukünftig auch das eine oder andere Projekt zusammen mit Coople aufzugleisen, v.a. wenn es um weitere Innovationen im Recruiting- und Ressourcenmanagement geht.

Vielen Dank für das Interview.