Als Flex Worker in Zeiten von COVID-19 – welche Optionen gibt es?

Als grösster Personalverleiher von Flex Workern der Schweiz ist uns bewusst, dass die aktuelle Ausnahmesituation rund um den Ausbruch von COVID-19 ausgerechnet die Arbeitnehmer am härtesten trifft, die für die Flexibilität unserer Wirtschaft, in Situationen wie dieser, am wichtigsten sind. Wir wollen euch in diesem Artikel aufzeigen, welche rechtlichen Optionen Flex Workern (euch Cooplern) zur Verfügung stehen und was wir als Unternehmen dazu beitragen, eure Situation zu verbessern

COVID-19 RICHTLINIEN FÜR COOPLER

Liebe Coopler

Eure Gesundheit und Sicherheit sind uns äusserst wichtig. Bislang ist kein Coopler vom Ausbruch von Covid-19 betroffen. Es ist jedoch wichtig, dass jeder seinen Teil dazu beiträgt, die Ausbreitung der Krankheit einzudämmen. Es gab in den vergangenen Tagen eine Reihe von Aktualisierungen. Wir beobachten die Situation gemeinsam mit unseren Kunden und den Behörden genau. Wir werden diesen Blogpost nutzen, um euch jederzeit die aktuellsten Informationen zur Verfügung zu stellen.

Wie du in den nächsten Wochen flexible Arbeit findest

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, mussten die Gastronomie-, Tourismus- und Veranstaltungssektoren grösstenteils geschlossen werden. Trotzdem gibt es immer noch Sektoren, die unglaublich beschäftigt sind und auf einen ständigen Nachschub an flexiblen Arbeitskräften angewiesen sind.

Coople offeriert zwei neue Dream Jobs am AUDI FIS Ski Weltcup der Frauen in St. Moritz

Coople, Europas grösste flexible Personalverleihplattform, wird Sponsor der AUDI FIS Ski Weltcup Rennen der Frauen am 14. und 15. Dezember 2019 in St. Moritz. Während die besten Skifahrerinnen der Welt die Steilhänge im Engadin meistern, sind vor Ort zwei Arbeitnehmende mit einem Dream Job von Coople – wobei einer gar die Rennleitungsassistenz übernimmt. Die Bewerbungsfrist für die beiden Dream Jobs läuft ab sofort.

string(2) "de"