Wieso Praxiserfahrung immer mehr an Wert gewinnt | Coople Schweiz

Praxiserfahrung wird von Hochschulabsolventen in der heutigen Arbeitswelt immer öfter erwartet. Studierende bekommen in der Uni zwar ausfĂŒhrlich Theoriestoff beigebracht, jedoch beschweren sich die Meisten, dass ihnen der Praxisbezug fehlt und nur Theorie nicht ausreichen wĂŒrde. Siehst du das auch so und wĂŒrdest gerne neben der Theorie mehr Erfahrungen in der Praxis sammeln? Wieso Praxiserfahrung immer mehr an Wert gewinnt und was sie dir fĂŒr Vorteile bringt, erfĂ€hrst du in diesem Beitrag!

Dieser Artikel wird dir von Letisia, von studentjobs.ch im Zuge eines Blog-Austauschs zur VerfĂŒgung gestellt.

Das Aneignen von Soft Skills

Soft Skills sind das A und O fĂŒr Unternehmen und diese erlangst du eher durch Praxiserfahrungen als durch das Zuhören im Vorlesungssaal. Von daher solltest du als Student/in die Chance, dich wĂ€hrend des Studiums praktisch auszuprobieren, nutzen und so deine StĂ€rken, SchwĂ€chen und Interessen kennen lernen. Allein deine Neugierde, Praxiserfahrungen zu sammeln, zeigt deinen zukĂŒnftigen Arbeitgebern, dass du offen fĂŒr Neues und sehr wissbegierig bist. Du eignest dir durch das Erkunden der Arbeitswelt viele soziale, persönliche und methodische Kompetenzen an, die man sehr an dir schĂ€tzen wird. TeamfĂ€higkeit, AnpassungsfĂ€higkeit und Belastbarkeit sind einige der hoch angesehenen Soft Skills, die jeder gerne in seinem Lebenslauf stehen haben möchte.

Nur Theorie reicht fĂŒr den Einstieg in die Berufswelt oftmals nicht aus

Die Theorie hat zwar auch seine Vorteile, ersetzt aber leider nicht die Praxis. Viele Unternehmen drĂŒcken sogar ein Auge zu, wenn sich das Studium um einige Semester verlĂ€ngert, solange du es mit gewonnener Praxiserfahrung begrĂŒnden kannst. Das heisst jetzt natĂŒrlich nicht, dass Theorie komplett unnötig ist und du keine Vorlesungen mehr besuchen solltest. Eine gute Kombi aus beidem, Theorie und Praxis, ist ideal fĂŒr jeden Studierenden! Dabei bietet dir die Theorie eine gute Grundlage, die durch Praxiserfahrungen erweitert und ausgeschmĂŒckt wird und dich fĂŒr den spĂ€teren Berufseinstieg rĂŒstet.

Das KnĂŒpfen von Kontakten – Vitamin B lĂ€sst grĂŒssen

Dadurch, dass du zu Beginn deines Praktikums beziehungsweise deiner neuen Stelle noch niemanden kennst,  wirst du sehr viele neue Kontakte knĂŒpfen – sowohl private als auch berufliche. Du wirst es kaum glauben, aber du wirst sehr schnell und einfach Freundschaften schliessen können, unter denen sich manche bestimmt auch als langfristig entpuppen. Nicht nur privat, sondern auch beruflich wirst du im Laufe deiner Berufserfahrung nĂŒtzliche Kontakte knĂŒpfen und dein Netzwerk erweitern. Oftmals haben deine Kollegen schon in anderen Unternehmen gearbeitet und Beziehungen zu den unterschiedlichsten Arbeitgebern aufgebaut, was du sehr gut als Vorteil nutzen kannst. Das gute alte Vitamin B lĂ€sst grĂŒssen!

So sammelst du Praxiserfahrung

Du siehst, du kannst nichts verlieren, wenn du dich dafĂŒr entscheidest, neben dem Studium Praxiserfahrung zu sammeln. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie du das machen kannst. Auch fĂŒr Studenten gibt es dafĂŒr eine Vielzahl an Möglichkeiten: Eine davon wĂ€re ein Praktikum im In- oder idealerweise Ausland. Ins Ausland zu gehen, bringt zusĂ€tzlich zum eigentlichen Praktikum viele weitere Vorteile mit sich, aber auch ein Praktikum in deinem Heimatland bietet dir die Chance, einen ersten Schritt in die Arbeitswelt zu setzen. Praktika kannst du zwischendurch in den Ferien oder auch ein ganzes Semester lang absolvieren. Was jedoch nicht möglich ist, wĂ€re ein Praktikum parallel zu dem Studium zu machen, da dieses immer in Vollzeit gefragt ist. Wenn du lieber nebenbei arbeiten willst, gibt es die Möglichkeit eines Nebenjobs oder flexibler Arbeit. Dort arbeitest du meist als Teilzeitkraft oder als flexible Aushilfe fĂŒr einige Stunden oder Tage, was bedeutet, dass du Uni und Job unter einen Hut bekommst! Jedoch ist es auch wichtig, die Erfahrung eines Praktikums als Vollzeitjob gemacht zu haben. 

Letztendlich spielt es keine grosse Rolle, wofĂŒr du dich entscheidest. Die Hauptsache ist, dass du bereits wĂ€hrend deines Studiums erste Praxiserfahrungen sammelst, um im spĂ€teren Berufsleben deine Chancen auf einen Job zu erhöhen und persönlich daran zu wachsen. Also ergreife die Chance, nimm es selbst in die Hand und bewirb dich so schnell wie möglich. Viel Erfolg dabei!