Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Das Coople-System

Coople ist ein Personalverleiher und -vermittler und verfügt über die notwendige(n)
Personalverleih- und Personalvermittlerbewilligung(en).
Über die von Coople betriebene Website www.coople.com sowie deren zugehörigen
Domains wie zum Beispiel www.coople.co.uk, www.coople.jobs (nachfolgend „Website“)
bringt Coople Arbeitnehmer (der Einfachheit halber wird jeweils nur die männliche Form
verwendet; die weibliche ist darin eingeschlossen) und Einsatzbetriebe zusammen. Das
Zusammenführen von Arbeitnehmern mit Einsatzbetrieben (sog. Matching) erfolgt
weitgehend automatisiert.
Sog. Agenten bezwecken den Bekanntheitsgrad der Website zu erhöhen sowie die
Benutzer in der Handhabung und Nutzung der Plattform zu unterstützen. Jeder Agent hat
eine eigene Identifikationsnummer.
Die Nutzung der Website ist für Arbeitnehmer, Einsatzbetriebe und Agenten kostenlos.

 

2. Wer darf die Website und die Dienste von Coople nutzen?

2.1. Im Allgemeinen
Die Website richtet sich ausschliesslich an natürliche und juristische Personen,
Personengesellschaften und Körperschaften mit Wohnsitz bzw. Sitz in der Schweiz.
Die Website ist nicht für Personen bestimmt, die einer Rechtsordnung unterstehen,
welche die Publikation bzw. den Zugang zur Website verbietet, sei es aufgrund der
Nationalität der betreffenden Person, ihres Wohnsitzes oder aus anderen Gründen.
Wird eine dieser Voraussetzungen nicht (mehr) erfüllt, so kann Coople den Zugriff auf
die Website sofort und ohne Angabe von Gründen sperren.

2.2. Arbeitnehmer im Speziellen
Der Benutzer, der sich als Arbeitnehmer auf der Website registriert, ist selbst dafür
verantwortlich über die benötigten Dokumente und Bewilligungen zu verfügen, um in
der Schweiz arbeiten zu dürfen. Der Arbeitnehmer muss insbesondere im Besitz einer
gültigen AHV-Nummer sein. Ausländer müssen mindestens über einen
Ausländerausweis verfügen oder EU-/EFTA-Bürger mit Wohnsitz in der Schweiz sein,
die uneingeschränkt unter das Freizügigkeitsabkommen fallen. Damit sind Bürger der
folgenden EU-27/EFTA-Länder gemeint: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland,
Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland,
Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen,
Portugal, Republik Tschechien, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien,
Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern. Sollte Coople feststellen, dass die
genannten Voraussetzungen trotz gegenteiliger Angaben nicht erfüllt sind, wird der
Arbeitnehmer unverzüglich gesperrt und eine Anzeige bei den zuständigen Ämtern
vorgenommen.

2.3. Einsatzbetriebe im Speziellen
Der Benutzer, der sich als Einsatzbetrieb auf der Website registriert, muss seinen Sitz
innerhalb der Schweiz haben. Der Einsatzbetrieb verpflichtet sich dazu, alle auf seinen
Betrieb anwendbaren Gesamtarbeitsverträge zu beachten und einzuhalten. Der
Einsatzbetrieb ist verpflichtet, alle öffentlich-rechtlichen Arbeitsrechtbestimmungen zu
befolgen und versichert hiermit über die für seinen Betrieb benötigten Bewilligungen
zu verfügen. Coople schliesst jede Haftung, welche durch eine falsche Angabe einer
GAV-Pflicht durch den Einsatzbetrieb entsteht, aus. Der Einsatzbetrieb trägt sämtliche
durch Falschangabe entstehenden Kosten.

2.4. Agenten im Speziellen
Ein Agent ist entweder ein Angestellter von Coople oder ein von Coople Beauftragter.
Der von Coople beauftragte Agent erklärt sich, falls er mehr als 10 Vermittlungen pro
Jahr durchführt, im Besitze der für die Personalvermittlung notwendigen
Bewilligung(en) zu sein.
Die Agenten sind verpflichtet, alle ihnen zugänglich gemachten Daten und
Geschäftsgeheimnisse mit Sorgfalt zu behandeln und darüber Stillschweigen zu
bewahren.

 

3. Registrierung von Benutzern

Um die Dienste von Coople auf der Website nutzen zu können, muss sich jeder Benutzer
zuerst auf der Website registrieren. Es werden ihm ein Benutzername und ein Passwort
zugeteilt, welche er für jedes Einloggen auf der Website zwecks Identifikation verwenden
muss.
Benutzername und Passwort sind sorgfältig aufzubewahren und keinem Dritten bekannt zu
geben. Allfällige Schäden resultierend aus dem Verlust/Bekanntwerden Dritter, des
Benutzernamens und/oder des Passwortes hat der Benutzer alleine zu tragen. Jegliche
Haftung seitens Coople ist ausgeschlossen.

 

4. Registrierung von Arbeitnehmern und Einsatzbetrieben über den Agenten

Ein Arbeitnehmer oder ein Einsatzbetrieb, der sich aufgrund der Bemühungen eines
Agenten auf der Website registriert, muss bei seiner Registrierung zwingend den vom
Agenten zugesandten Link benutzen, der eine Identifikation des Agenten erlaubt.
Die über einen Agenten registrierten Arbeitnehmer und Einsatzbetriebe bleiben während
der gesamten Dauer, während der sie auf der Website registriert sind, demselben Agenten
zugeteilt. Ein Wechsel des Arbeitnehmers oder Einsatzbetriebes zu einem anderen
Agenten ist nur bei Vorliegen des gegenseitigen Einverständnisses zwischen Arbeitnehmer
bzw. Einsatzbetrieb einerseits und dem bisherigen Agenten andererseits, bei Vorliegen
eines groben Verstosses durch den Agenten oder bei Vorliegen wichtiger Gründe zulässig.
Über einen Wechsel entscheidet Coople nach Anhörung der Beteiligten nach eigenem
Ermessen.
Bei Verstössen eines Agenten hat der Arbeitnehmer bzw. der Einsatzbetrieb Coople über
das auf der Website zur Verfügung stehende Kontaktformular zu informieren.

 

5. Sperrung des Zugriffs auf die Website

5.1. Grundsätze
Die Benutzer sind verpflichtet, bei der Registrierung als Arbeitnehmer, Einsatzbetrieb
oder Agent alle Fragen wahrheitsgemäss zu beantworten und ausschliesslich richtige
Angaben zu machen. Coople behält sich das Recht vor, Stichproben betreffend
Richtigkeit zu machen.
Sollte Coople herausfinden, dass wahrheitswidrige oder falsche Angaben gemacht
wurden, wird der Zugriff des Benutzers auf die Website gesperrt und die vertragliche
Beziehung gilt als auf den nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt. Coople behält sich
überdies vor, bei wahrheitswidrigen oder falschen Angaben rechtliche Schritte, inkl.
Strafanzeige, einzuleiten.
Die Benutzer werden vom Coople-System sowohl anlässlich der Registrierung als auch
danach verschiedentlich dazu aufgefordert, Angaben zu machen oder Dokumente
hochzuladen/einzureichen. Die Benutzer sind verpflichtet, diesen Aufforderungen
innert der angegebenen Frist oder, falls keine Frist angegeben wurde, innert drei
Arbeitstagen, Folge zu leisten. Leisten die Benutzer nach zweimaliger Aufforderung
keine Folge, berechtigt dies Coople zur Sperrung des Zugriffs auf die Website. Die
Sperrung gilt gleichzeitig als Kündigung der vertraglichen Beziehung auf den
nächstmöglichen Zeitpunkt.
Der Zugriff zur Website wird auch dann gesperrt und die vertragliche Beziehung gilt
als auf den nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt, wenn Arbeitnehmer oder
Einsatzbetriebe bei der Registrierung nicht den vom Agenten zugesandten Link
benutzen, obwohl sie sich aufgrund der Bemühungen des Agenten auf der Website
registrieren haben. Die Sperrung und Kündigung erfolgt allerdings erst nach Anhörung
aller Beteiligten durch Coople.
Überdies behält sich Coople das Recht vor, jederzeit und nach freiem Ermessen einem
Benutzer den Zugriff auf die Website zu sperren, namentlich dann z.B., wenn die
Reputation von Coople gefährdet ist.
Schadensersatzansprüche eines Benutzers dessen Zugriff auf die Website gesperrt
wurde, sind vollumfänglich wegbedungen.

5.2. Arbeitnehmer im Speziellen
Der Zugriff eines Arbeitnehmers auf die Website wird insbesondere gesperrt, wenn
der Arbeitnehmer im Einsatzbetrieb delinquiert, Weisungen des Einsatzbetriebes
wiederholt missachtet, unentschuldigt einen Einsatz nicht antritt oder ausserhalb des
Einsatzbetriebes Straftaten begeht, welche seine Verleihfähigkeit durch Coople
erheblich mindern.
Der Zugriff eines Arbeitnehmers auf die Website kann durch Coople auch gesperrt
werden, wenn dessen Rating unter einen Mindestwert fällt.

5.3. Einsatzbetriebe im Speziellen
Der Zugriff eines Einsatzbetriebes auf die Website wird insbesondere gesperrt, wenn
der Einsatzbetrieb die Forderungen von Coople nicht fristgerecht bezahlen kann, wenn
gegen den Einsatzbetrieb Betreibung eingeleitet oder über ihn der Konkurs eröffnet
wurde, oder wenn der Einsatzbetrieb Nachlassstundung beantragt hat. Coople behält
sich das Recht vor, jederzeit Betreibungsauskünfte über einen Einsatzbetrieb
einzuholen.
Der Zugriff eines Einsatzbetriebes auf die Website kann durch Coople auch gesperrt
werden, wenn dessen Rating unter einen Mindestwert fällt.

5.4. Agenten im Speziellen
Der Zugriff eines Agenten auf die Website wird insbesondere gesperrt, wenn mehrfach
Arbeitnehmer oder Einsatzbetriebe, die über den Agenten auf der Website registriert
sind, ihren Pflichten, namentlich Antritt eines Einsatzes oder fristgerechte Bezahlung
der Forderungen von Coople, wiederholt nicht nachkommen.

 

6. Rating-System

Coople führt zu Zwecken der Qualitätssicherung ein für jeden registrierten Benutzer
einsehbares Rating-System.
Sowohl die Arbeitnehmer als auch die Einsatzbetriebe müssen innert drei Arbeitstagen
nach Abschluss eines Einsatzes, den Einsatzbetrieb bzw. den Arbeitnehmer bewerten und
sich z.B. über Freundlichkeit, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Fachkenntnisse äussern.
Die Bewertungs-Kriterien können von Coople jederzeit neu definiert werden. Die
Äusserung über den Arbeitnehmer bzw. den Einsatzbetrieb muss gewissenhaft erfolgen
und dem tatsächlichen objektiven Eindruck entsprechen. Ist der Benutzer mit einem Rating
nicht einverstanden, kann er innerhalb von fünf Arbeitstagen nach Erfassung des
betreffenden Ratings auf der Website bei Coople schriftlich Einsprache erheben unter
Angabe der Gründe, weshalb das abgegebene Rating nicht objektiven Kriterien
entsprechen soll. In diesem Fall versucht Coople, mit den Beteiligten eine Lösung zu
finden. Erfolgt keine oder eine nicht fristgerechte Einsprache, so gilt das Rating als
genehmigt.

 

7. Bestimmungen zum Datenschutz

7.1. Im Allgemeinen
Die Benutzer der Website werden darauf aufmerksam gemacht, dass durch die
Nutzung der Website Daten der Benutzer über ein jedermann zugängliches Netz
transportiert werden. Die Daten können demgemäss auch grenzüberschreitend
transportiert werden, auch wenn sich Coople sowie die Benutzer nur in der Schweiz
befinden. Es besteht somit das Risiko, dass Daten durch Dritte abgefangen und
eingesehen werden. Der Verkehr zwischen Coople und den Benutzern, der via E-Mail,
SMS etc. erfolgt, wird nicht verschlüsselt. Es besteht die Gefahr von Viren- und
Hackerangriffen. Coople empfiehlt deshalb, stets die aktuellsten Browser-Versionen
und laufend aktualisierte Anti-Virenprogramme zu verwenden. Auf das Öffnen von EMails
unbekannter Herkunft und nicht erwarteter Anhänge eines E-Mails sollte
grundsätzlich verzichtet werden.

7.2. Schutz personenbezogener Daten
Coople sammelt über nicht registrierte Benutzer keinerlei personenbezogene Daten.
Nach erfolgter Registrierung werden alle einen Benutzer betreffenden Daten nur
soweit verwendet, als sie für die Verleihung zwischen Arbeitnehmern und
Einsatzbetrieben (sog. Matching) und/oder für die Abrechnung von Coople gegenüber
den Arbeitnehmern, Einsatzbetrieben und Agenten erforderlich sind.
Jeder Arbeitnehmer erklärt sich ausdrücklich einverstanden, dass seine Daten
(inklusive Rating) auch den von Coople-Angestellten oder beauftragten Agenten –
soweit erforderlich – zugänglich gemacht werden.
Coople wird die von Gesetzes wegen zu erhebenden statistischen Daten (Art. 18 Abs.
2 AVG) nur in anonymisierter Form erheben.

7.3. Schutz der internen Datenübertragung
Innerhalb von Coople werden die personenbezogenen Daten geschützt übermittelt und
gespeichert. Coople trifft alle angemessenen Massnahmen um zu verhindern, dass
personenbezogene Daten durch unbefugte Dritte eingesehen werden können. Die
Offenlegung von Daten gestützt auf gesetzliche Vorschriften bleibt vorbehalten.

7.4. Datenerhebung zu statistischen Zwecken
Coople erhebt zur ständigen Optimierung des Angebots statistische Daten. So werden
beispielsweise Daten gesammelt über die Anzahl geleisteter Arbeitsstunden pro Beruf
und Branche, über das Verhältnis der Anzahl geleisteter Arbeitsstunden im Verhältnis
zur Anzahl der Arbeitnehmer sowie über die Anzahl nicht ausgeübter Einsätze infolge
mangelnder Arbeitnehmer. Die von Coople erhobenen Daten lassen keine Rückschlüsse
auf die einzelnen Benutzer zu und fallen daher nicht unter die
Datenschutzbestimmungen.

 

8. Schlussbestimmungen

8.1. Anerkennung und Anwendungsbereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Mit dem Zugriff auf die Website gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen
(nachfolgend „AGB“) vom Benutzer als anerkannt. Mit Anklicken des dafür
vorgesehenen Kästchens bei der Registrierung als Arbeitnehmer, Einsatzbetrieb oder
Agent anerkennt der Benutzer ausdrücklich diese AGB.
Die Bestimmungen der AGB gelten nicht nur für die Benutzung der Website, sondern
bilden integrierenden Bestandteil jeglicher vertraglichen Beziehung mit Coople.

8.2. Copyright
Die auf der Website enthaltenen oder beschriebenen Inhalte wie Dienstleistungen,
Informationen, Bilder, Unterlagen etc. gehören ausschliesslich und umfassend Coople.
Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vermerkt ist, gehören somit insbesondere alle
Urheberrechte und anderen Rechte daran Coople. Die Inhalte sind frei nutzbar. Es ist
allerdings untersagt, jeglichen Inhalt der Website oder Teile davon zu kopieren, zu
verändern, zu verknüpfen, zu übermitteln oder weiter zu veröffentlichen, ohne
vorgängig die ausdrückliche schriftliche Zustimmung von Coople eingeholt zu haben.

8.3. Markenrecht
„Coople“ ist eine im Schweizer Markenregister eingetragene Marke.

8.4. Gewährleistungsausschluss
Coople haftet nicht dafür, dass die auf der Website angebotenen Funktionen ohne
technische Unterbrüche fehlerfrei zur Verfügung stehen. Coople haftet ebenfalls nicht
für Schäden, die durch allfällige Viren oder andere schädliche Komponenten infolge
der Benutzung der Website oder des Servers entstanden sind.
Coople schliesst jede Haftung für Schäden oder Folgeschäden infolge der Nutzung
bzw. Nichtbenutzung der Website aus. Coople haftet ebenfalls nicht für
Manipulationen, die dem Benutzer durch die Nutzung des Internets am EDV-System
entstehen. Im Übrigen schliesst Coople jegliche Haftung, soweit gesetzlich zulässig,
aus.

8.5. Verweise und Links zu anderen Websites
Auf der Website von Coople befinden sich Links zu anderen Websites. Coople hat
keinen Einfluss auf den Inhalt dieser Websites und ist damit nicht für deren Inhalt
verantwortlich. Das Herstellen von Verbindungen zu diesen Websites erfolgt damit auf
eigene Gefahr.

8.6. Änderungen dieser AGB
Coople kann diese AGB jederzeit ändern und wird die geänderten Bestimmungen in
jedem Fall angemessen auf der Website publizieren. Will ein Benutzer eine Änderung
nicht annehmen, so hat er dies innert zehn Tagen nach Publikation Coople schriftlich
mitzuteilen, andernfalls gilt die geänderte Bestimmung als anerkannt. Bei jedem
Einloggen auf der Website anerkennt der Benutzer vorbehaltlos die jeweils gültige
Fassung dieser AGB.

8.7. Anwendbares Recht und Gerichtstand
Es ist ausschliesslich Schweizer Recht anwendbar. Gerichtsstand ist der Sitz von
Coople, vorbehaltlich eines anderen Gerichtsstands, der von Gesetzes wegen zwingend
zur Anwendung gelangt.